fighting for truth, justice, and a kick-butt lotus notes experience.

 
alt

Detlev Poettgen

 

Notes Domino 8.5.1 Fixpack 5 verfuegbar

 19 Oktober 2010 20:40:22
Fixpack 5 für Lotus Notes Domino 8.5.1 ist verfügbar. Ich weiß nicht ob ich das gut finden soll, das ist nun innerhalb eines Jahrs das 5. Fixpack. Meine Kunden haben grad FP4 verteilt, jetzt kommt schon das nächste FP.

Die Fixlist ist hier zu finden 8.5.1 Fixpack 5

Alle die archivierende Transaktionsprotokollierung einsetzen, sollten das Fixpack einspielen:

     •        SPR# SWAS86GNJB - After recovering a database and applying the transaction logs (archive style logging), the retrieved log extents were left in the log directory. Prior to this fix, this only happened with nlogctrl.lfh files created with Domino 8.5.1. This regression was introduced in 8.5.1.
     •        SPR# SWAS86GP5D - Fixed a bad nlogctrl.lfh file that was created in Domino 8.5.1x with archive style transaction logging configured. This regression was introduced in 8.5.1
Kommentare

1Christian Henseler  20.10.2010 13:35:40  Notes Domino 8.5.1 Fixpack 5 verfuegbar

Ich möchte auf Probleme im Dojopatcher.vbs Script hinweisen, wenn FP5 auf *Client*-Systemen installiert wird. Folgendes ist zu beachten:

1. Multi-User Installation auf nicht englischen OS werden ohne Anpassungen nicht korrekt aktualisiert (siehe http://www-10.lotus.com/ldd/nd85forum.nsf/7756aedc25e6d81285256324005ac76c/1e7f739f0080d35ac12577c100520f5c?OpenDocument)

2. Multi-User Installations, bei der MULTIUSERCOMMONDIR verwendet wurde und nicht nach %ALLUSERSPROFILE%\Application Data" zeigt, werden nicht korrekt aktualisiert. (siehe http://www-10.lotus.com/ldd/nd85forum.nsf/7756aedc25e6d81285256324005ac76c/aec8a63d4e391b0bc12577c10050f715?OpenDocument)

3. Auf 64-Bit Systemen muss Dojopatcher.vbs als 32-Bit Prozess und nicht als 64-Bit Prozess ausgeführt werden (siehe http://www-10.lotus.com/ldd/nd85forum.nsf/7756aedc25e6d81285256324005ac76c/6358f3fdf24f00f4c12577c1005351de?OpenDocument)

2Christian Henseler  20.10.2010 13:41:16  Notes Domino 8.5.1 Fixpack 5 verfuegbar

Ich möchte auf folgende Probleme mit dojapatcher.vbs hinweisen, sofern client-seitig FP5 installiert wird.

1. Auf 64-Bit Systemen muss Dojopatcher.vbs als 32-Bit Prozess ausgeführt werden. Doppelklickt man die vbs einfach im Explorer, so wird sie als 64-Bit Prozess ausgeführt!

2. Wurde bei Multi-User Installationen MULTIUSERCOMMONDIR aus %ALLUSERSPROFILE%\Application Data verlagert, funktioniert das Skript nicht.

3. Auf Nicht-Englischen Betriebssystemen (insb. XP) funktioniert das Skript nicht, sofern vollständig lokalisierte Spezielle Ordner verwendet werden. Z. B. auf einem deutschen XP gibt es kein "Application Data", sondern nur ein "Anwendungsdaten". Betrifft nicht englische Base Installationen mit MUI-Packs. Vista/Windows 7 sollten also nicht betroffen sein.

Details entnehme man { Link }

(Leider lässt der Spam-Filter keine direkten Links auf die einzelnen Warnungen zu)

Man sollte als ggf. das vbs-Skript anpassen.

3Christian Henseler  20.10.2010 13:53:14  Notes Domino 8.5.1 Fixpack 5 verfuegbar

"Ich weiß nicht ob ich das gut finden soll, das ist nun innerhalb eines Jahrs das 5. Fixpack."

Man sollte es vielleicht nicht mehr FixPack nennen, da es negativ behaftet ist.

Im Grunde handelt es sich bei den FixPacks ja um IBM Patchdays für Notes/Domino.

Bei anderen Herstellern, die monatliche(!) Patchdays haben, fiebern die Administratoren eigentlich eher dem Patchday-Datum entgegen, damit endlich kritische Probleme behoben werden

Patchdays dieser Hersteller sind also eher positiv belegt.

Ich verstehe nicht, dass immer nur bei Notes/Domino sich IBM anhören muss, wenn Fehler durch regelmässige Updates beheboben werden.

Wenn man alle Hersteller gleich bewerten würde, dürfte aus meiner Sicht nirgendwo mehr Adobe-Software (Reader/Flash) installiert sein, so häufig, wie Adobe hier insbesondere kritische Fehler beheben muss und Patchdays vorziehen muss.

Was man vielleicht tatsächlich an den FixPacks kritisieren könnte, ist zum einen die Robustheit der FixPacks, das es offensichtlich ins. seit FP4 Installations-Probleme geben soll und zum anderen, ob es nicht evtl. besser wäre, für die SPRs einzelne Fixe bereitzustellen, damit man inkrementell z. B. von FP4 auf FP5 aktualisieren könnte und nicht immer 120 MB über die Leitung gehen müssen.

Aber dann meckern die anderen 50 % der Leute bestimmt, dass man durch die Masse der Einzelfixe nicht mehr durchblickt.

Wie IBM es auch macht, wird es für einige Leute immer verkehrt sein...

4Detlev Poettgen  20.10.2010 14:49:19  Notes Domino 8.5.1 Fixpack 5 verfuegbar

Hallo Christian,

Fixes sind auf jeden Fall immer gut. Aber was schlecht ist, ist einfach die Tatsache, das es mit Notes auf der Client-Seite nicht so einfach ist mal eben ein Fix zu verteilen.

Da die letzten Fixpacks insbesondere für den Standard-Client zig-MB groß sind, tun sich viele hiermit berechtigt schwer. Was ich und ich glaube viele von uns wünschen, wäre ein wirklich zeitgemäßer Auto-Updater im Notes Client. Und ich spreche hier nicht vom Smart Upgrade. Ich würde es auf jeden Fall begrüßen.

5Marc Lüling  20.10.2010 16:52:43  Notes Domino 8.5.1 Fixpack 5 verfuegbar

Wir sind gerade dabei das FP4 bei uns an den Clients zu installieren. Alleine das dauert im besten Fall 30-50 Minuten. Die Kollegen vom Helpdesk sprachen teilweise von über einer Stunde (Bei einem Client !!!)

Das kann es nicht sein.

6Christian Henseler  20.10.2010 18:21:56  Notes Domino 8.5.1 Fixpack 5 verfuegbar

@3: Grundsätzlich teile ich ja die Bedenken bzgl. der aktuell unbefriedigenden Situation bzgl. FixPacks.

Ich habe ja auch schon an anderer Stelle einen verbesserten Mechanismus zur Aktualisierung von Notes bei IBM eingefordert.

Darüber hinaus halte ich das von IBM propagierte SmartUpgrade für "Software-Verteilung für Arme" und es ist schlichtweg nicht robust genug, abgesehen davon, dass es nicht Vista/Windows 7 kompatibel ist.

Ein AutoUpdate-Mechanismus würde in der aktuellen Architektur allerdings schon an den in der Regel fehlenden Berechtigungen der Benutzer scheitern, die nicht in das Programm-Verzeichnis von Notes schreiben dürfen, sofern sie nur Mitglied der Gruppe Benutzer/Users sind.

Das andere Extrem ist hier ja Chrome: Es installiert sich gleich in User-Verzeichnisse.

Das mag zwar von Google pragmatisch gedacht sein und löst in der Tat viele Probleme des Auto-Updates, allerdings bedeutet dies auf Rechnern, bei denen eine 1:n Relation zu Benutzern besteht, dass Chrome n-fach installiert werden muss.

Ähnliches passiert ja aktuell, wenn man Plugins nachräglich zur Notes-Installation (per Widget-Katalog, Updatesite, CA) verteilt, dass halte ich aber auch für einen schlechten Mechanismus, der langfristig mehr Probleme bereitet als er löst.

7Christian Henseler  22.10.2010 10:24:23  Notes Domino 8.5.1 Fixpack 5 verfuegbar

Da scheint u. U. in Kürze ein FP5IF1 für den AllClient vor der Tür zu stehen ...

{ Link }

8Torben  22.10.2010 19:14:54  Notes Domino 8.5.1 Fixpack 5 verfuegbar

Vielleicht schaut man sich ja noch mehr von der M$ ab. Also nicht nur das Updateinterval, sondern auch mal eine Funktion die Updates (leicht) zu verteilen. So etwas wie ein WSUS für Domino hätte dann was. Da der Client immer größer wird, werden wahrscheinlich die Intervalle immer kürzer. Sei es wg. Fehlern oder wg. der Sicherheit. Mich stört nicht, die Anzahl von "Fixes" störender finde ich da schon den Weg und den Aufwand.

9Christian Henseler  22.10.2010 19:30:24  Notes Domino 8.5.1 Fixpack 5 verfuegbar

@Torben:

IBM entgegnet auf Forderungen nach einem WSUS vergleichbaren Mechanismus, dass mit SmartUpgrade bereits etwas entsprechendes zur Verfügung stünde.

10Torben  26.10.2010 17:36:34  Notes Domino 8.5.1 Fixpack 5 verfuegbar

@Christian

Das hatte ich mir fast schon gedacht. Also unterstreiche ich hier noch einmal das "leicht" :-)

Archive