fighting for truth, justice, and a kick-butt lotus notes experience.

 
alt

Detlev Poettgen

 

Lotus Notes 8.5 File basiertes Roaming

 11 Juni 2009 16:22:20
Bisher wurden die Roaming Datenbanken eines Benutzers (names.nsf, bookmark.nsf, journal.nsf + localfeeds.nsf, roamingdata.nsf) ausschließlich auf einem Domino Server bereitgestellt. Im Januar wurde mit 8.5 nun auch das File basierte Roaming eingeführt. Hierbei werden die Datenbanken auf einem konfigurierbaren Netzwerklaufwerk abgelegt.

Ich muß ehrlich sagen, das ich diese Variante des Roamings bisher falsch verstanden oder interpretiert habe. Gestern wurde ich während eines sehr interessanten und richtungsweisenden IBM Design Partner Calls eines bessern belehrt. Ich war bisher davon ausgegangen, das beim Datei basierten Roaming im Prinzip über das Dateisystem Kopien der entsprechenden Datenbanken erzeugt werden. Heisst immer "ganze" NSF-Dateien über das Dateisystem kopiert werden.
Nach meinem bisherigen Verständnis wäre dies nicht anders möglich gewesen, da eine Client zu Client Replikation über die API nicht möglich ist. Der Client kann technisch nicht mit sich selbst replizieren!
In dem gestrigen Call wurde jetzt aber klar gestellt, das bereits mit 8.5 im Hintergrund die API geändert wurde, so das der Client mit einer anderen lokalen Datenbank replizieren kann!!! Somit funktioniert beim File basierten Roaming Folgendes:

- Ist noch kein Roaming-Set für den User auf dem Fileshare vorhanden, führt der Client automatisch ein Fixup & Compact auf den Roaming Datenbanken durch und kopiert die NSF's über das Dateisystem an die entsprechende Stelle.

- Wird während der nächsten Notes Sitzung eine der Roaming-Datenbanken modifiziert, repliziert der Client diese Änderungen ganz normal mit den Datenbanken im Fileshare. Hierbei wird somit nur das Delta übertragen.

So macht filebased Roaming jetzt auch für mich Sinn.

 
Kommentare
noch keine Kommentare vorhanden

Archive